Das Maintaler Nachwuchstalent wurde am vergangenen Sonntag seiner Favoritenrolle gerecht und siegte in der Doppelkonkurrenz der U12 zusammen mit Kiran-Kaushal Suryadevara vom VfN Hattersheim. Das topgesetzte Duo zog beim Doppelturnier mit zwei sicheren Siegen souverän ins Finale gegen Johann Sufryd und Kevin Dang (1. BV Mülheim/STC Solingen) ein. Dort agierten Simon und Kaushal zunächst sehr nervös und gerieten direkt mi 0:7 in Rückstand. 

 Auch in der ersten Coaching-Pause lagen die beiden Team Hessen Spieler noch deutlich hinten, kamen danach aber immer besser ins Spiel. Beim Stand von 19:19 hatten sie die Chance auf dem Schläger, den ersten Satz doch noch für sich zu entscheiden, aber die beiden letzten Punkte gingen an die Gegner. Im zweiten Durchgang waren Simon und Kaushal dann aber hellwach. Von Beginn an lagen sie in Front und ließen sich nicht mehr von der Siegerstraße abbringen. Letztlich fuhren sie die Sätze zwei und drei mit 21:14 und 21:10 sicher nach Hause und holten den Titel des besten deutschen Doppels U12 nach Hessen.
Das Event hatte am Samstag mit dem Teamwettbewerb begonnen. Simon spielte – wie sein Doppelpartner Kaushal – im Team der Gruppe Mitte. Beide waren durch den gesamten Wettbewerb Punktegaranten und gewannen in allen drei Begegnungen ihre Matches. So siegte das U12 Team der Gruppe Mitte mit 5:4 gegen die Mannschaft aus Südost und mit 6:3 gegen das Team Nord. Das entscheidende Match gegen die Gruppe West um den Gesamtsieg verlor das Team der Gruppe Mitte knapp mit 4:5. Bei den U11 wurde das Team der Gruppe Mitte, das ebenfalls mit vielen hessischen Spielern besetzt war, Dritter.
Der deutsche Gruppenpokal ist ein Sichtungsturnier für die Altersklassen U11 und U12, so dass auch der Bundestrainer für Talententwicklung, Dirk Nötzel, der sich vor Ort einen Eindruck von den deutschen Nachwuchstalenten machte. Die Maintaler führten – wie schon in den Jahren zuvor – souverän durch das Turnier.

 

Ein besonderer Dank geht an Waldemar Briem für die zahlreichen, zur Verfügung gestellten Bilder.