Nachdem die Aufstiegsrelegation die dritte Garde des BVM nicht in die Verbandsliga führen konnte, greift das Team in der Saison 2017/18 erneut an und versucht sich im Unternehmen „Aufstieg“. Nach dem Wechsel von Jan Aschenbach (vormals Dietesheim) und Juan Lopez (vormals Hofheim) zum BVM sieht sich das Team gut aufgestellt, um ambitioniert in die neue Spielzeit zu starten. Jan Aschenbach, Stefan Hofmann, Niklas Behrenbruch, Martin Lonsky und Tobias Saelz bilden das Stammteam bei den Herren, Danny Hofmann, Ira Kühnel und Marie-Christine Sauer schlagen wie bereits in der Vorsaison bei den Damen auf.

2017 BVM3 kErgänzt wird das Team durch die Ersatzspieler Juan Lopez und Roland Frey, die bei Ausfällen unterstützen. Einen solchen Ausfall hatte die Mannschaft leider gleich zu Saisonbeginn zu verzeichnen: Mannschaftsführer Tobias Saelz musste wegen langer Krankheit im Sommer die ersten drei Mannschaftsspiele noch aussetzen. Da auch Martin Lonsky am ersten Spieltag nicht spielen konnte und auch die beiden vorgesehenen Ersatzspieler nicht einsatzbereit waren, konnte das Team leider gleich im ersten Spiel nur mit drei Stammherren antreten. Andreas Veterlein und Reinhard Blass aus der fünften Mannschaft halfen im zweiten Doppel aus. So fuhr man mit fünf Herren und drei Damen nach Hanau. Die Damen Danny und Ira holten gewohnt souverän ihren Punkt im Doppel. Andreas und Reinhard fanden im zweiten Herrendoppel leider nicht die richtigen Mittel und sie mussten beide Sätze an die Gegner geben. Leider konnten auch Jan und Niklas im ersten Doppel keinen Punkt erlangen, obwohl man drei Sätze spielte und gute Phasen zeigte. Ein Rückstand musste nun also wettgemacht werden. Mixedherr Stefan musste aufgrund der Personalsituation heute neben seiner Stammdisziplin auch im Einzel antreten. Während ihm der Sieg im Gemischten Doppel an der Seite von Ira problemlos mit zwei einstelligen Sätzen gelang, musste er im Einzel in der ungewohnten Rolle letztlich seinem Gegner Tribut zollen. Eine Führung kurz vor Ende des ersten Satzes hatte sogar Hoffnung auf das Unerwartete gemacht, doch nach dem 18:21 wurde im zweiten Satz die Kondition zum Problem. Nun stand es 2:3 und um den Saisonauftakt nicht wie in den Vorjahren in den Sand zu setzen, kam es auf die verbleibenden drei Spiele an.

Niklas tat sich im dritten Einzel unerwartet schwer, konnte im Entscheidungssatz allerdings seine Stärken ausspielen und glich fürs Team auf 3:3 aus. Auch Marie tat sich insbesondere im zweiten Satz schwer, konnte aber ähnlich wie Niklas den dritten Satz klar gestalten und ihr Einzel für sich entscheiden. Nun lag es an Neuzugang Jan, den Saisonsieg zu retten. Gegen Gegner Georgi entwickelte sich ein spannendes Match mit vielen Höhen und Tiefen. Die letzten beiden Punkte im dritten Satz gab Jan allerdings ab und unterlag denkbar knapp mit 19:21. So stand ein Remis zu Buche und das Team hatte immerhin die Niederlage abgewendet.


Am zweiten Spieltag war Martin wieder verfügbar, nun musste Niklas allerdings gesundheitsbedingt passen. Da auch Tobi noch fehlte, kam Juan zu seinem ersten Saisoneinsatz.In Friedrichsdorf nahm man sich den ersten Sieg vor. Juan und Stefan spielten im zweiten Dopel dominant auf und holten den ersten Punkt. Durch die Verletzung einer gegnerischen Dame ging der BVM gar mit 3:0 in Führung (DD und MX). Leider konnten Jan und Martin im 1. HD das Ergebnis nicht ausbauen und unterlagen in zwei Sätzen jeweils knapp.Dafür konnte Marie in ziemlicher Deutlichkeit ihr Dameneinzel gegen Gegnerin Störkel gewinnen und so den Zwischenstand auf 4:1 ausbauen. Nun standen noch die drei Herreneinzel aus, die parallel stattfanden. Auf dem Papier waren alle Spiele holbar, doch in der Praxis sollte es zunächst anders aussehen: Martin fand im zweiten Herreneinzeln zu keiner Zeit auch nur ansatzweise in sein Spiel und unterlag heute deutlich in zwei Sätzen. Auch Juan gab den ersten Satz im dritten Einzel ab. Jan startete zum Auftakt zwar erfolgreich, musste den zweiten Satz aber abgeben. Und so musste weiter um den Sieg gebangt werden. Schlussendlich war Jan derjenige, der durch den Sieg des dritten Satzes den entscheidenden Punkt holte. Juan legte mit seinem klaren Ergebnis hinten raus sogar noch einen Punkt drauf und so fuhr man hochzufrieden mit 6:2 wieder nach Maintal.


Am dritten Spieltag kam mit Neu-Isenburg ein Gegner, den man vom Vorjahr bereits gut kannte und der ein spannendes Spiel versprach. Allerdings reiste der Gegner stark ersatzgeschwächt an. Wiederum ohne Martin und Tobi, dafür wieder mit Juan und Niklas, konnte der BVM 3 in guter Stärke auflaufen. Sowohl das erste Doppel mit Stefan und Jan, als auch das zweite mit Niklas und Juan und das Damendoppel (Ira und Danny) gewannen letztlich deutlich. Die komfortable 3:0-Führung wurde mit einem klaren Sieg im Mixed weiter ausgebaut. Doch abermals reichte ein hoher Vorsprung nicht, um sich vorzeitig freuen zu können. Marie und Niklas taten sich in ihren Einzeln zeitweise sehr schwer, Jan verlor gar das erste glatt in zwei Sätzen. Trotz klarem Sieg des zweiten Satzes konnte Marie die Konstanz nicht in Satz 3 retten und in einem engem Spiel hatte sie letzten Endes gegen Gegnerin Schächtel knapp das Nachsehen (21:23). Zum Glück konnte Niklas dann seinen dritten Satz erfolgreich gestalten, sodass kurz vor Spielende der fünfte Punkt gesichert war. Juan legte abermals in seinem Einzel, diesmal sogar in zwei Sätzen, nach und schraubte den Endstand auf 6:2.
Nun steht das Team nach zwei Siegen und einem Unentschieden in einer sehr homogenen Liga, in der kein Team bislang dreimal siegreich sein konnte, auf Platz 2 punktgleich mit Dortelweil. Nach einer mehrwöchigen Pause stehen im November die vier restlichen Spiele der Vorrunde an. Als nächstes wartet Büdesheim am 5. November, die Tabellenführer Dortelweil einen Punkt abnehmen konnten und nur einen Punkt hinter Maintal stehen. Dann versucht das Team um Mannschaftsführer Tobi, weiter oben anzugreifen.