Gera geschlagen- Neue Hoffnung im Abstiegskampf

Nach dem ersten Saisonsieg gegen OTG Gera schöpft der 1. BV Maintal wieder Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt in der Regionalliga Mitte. Der 5:3 Sieg gegen die Thüringer ließ das Stimmungsbarometer in der Maintal-Halle schlagartig nach oben schnellen. "Das war ein sehr dramatischer Spielverlauf, jetzt haben wir nur noch zwei Punkte Rückstand auf die beiden vor uns liegenden Vereine TB Andernach und Post SV Ludwigshafen" blickt Vorsitzender Karlheinz Fix wieder zuversichtlicher in die Zukunft. Erneut musste der BVM auf Maria Ruud verletzungsbedingt verzichten. Die Nummer eins bei den Damen wurde aber von Tessa Koschig bestens vertreten. Nach einjähriger Pause wegen einer Knieverletzung sie ein sensationelles Comeback. Mit Alena Krax im Damendoppel und im Mixed an der Seite von Christopher Fix holte sie zwei wichtige Punkte. Woei das Mixed gegen Ronny Dubb/Veronika Koldova an Spannung nicht zu überbieten war. Nach verlorenen 1. Satz (14:21) glichen die beiden nach einem 27:25 Krimi im zweiten Satz aus. Der entscheidende dritte Satz stand ebenfalls lange auf der Kippe. Schließlich hatten Fix/Koschig mit 21:19 die Nase vorne. In einer tollen Verfassung präsentierte sich auch Wei Ming Hausschild. Im ersten Herreneinzel ließ er nach umkämpften ersten Satz (21:19) Alois Henke im zweiten Satz mit 21:7 keine Chance. Die beiden restlichen Punkte fuhren Alena Krax im Dameneinzel gegen Jasmin Lippold und C.Fix/Hauschild gegen Tom Wendt/Ludwig Bram ein.