Mit etwas Glück konnten an diesem 1. Spieltag die ersten beiden Punkte eingefahren werden. Ohne Wei Ming Hauschild (wegen Lehrgang an diesem Wochenende noch verhindert), mussten die Herren auf Ersatz aus unserer 2. Garde zurückgreifen. Die Aufgabe von Wei Ming teilten sichFuad Yücel (2. Herrendoppel) sowie Vishaal Ubhayakar (3. Herreneinzel). Bei den Damen stand Tessa Koschig (Trainingsrückstand wegen beruflicher Veränderung) noch nicht zur Verfügung.


Aus taktischen Gründen übernahm Christopher Fix die Vertretung von Wei Ming Hauschild  im1. Herreneinzel und verzichtete auf einen Einsatz im Mixed, der Position, die ansonsten" per Abonnement" von ihm seit Jahren in unserem Verein bekleidet wird.


Bei den Damen kam neben Mariia Rud erstmals Désirée Metz zum Einsatz, die, nach dem Rückzug vonTatjana Geibig-Krax in die 2. Mannschaft, in unser Team 1 nachrückte.
Obwohl beide Damen erstmals zusammen spielten, lösten Sie ihre Aufgabe im Damendoppel bravourös und konnten in 2 Sätzen gegen Ina Beck und Ute Böttcher die Oberhand behalten (21-12; 22-20).
Gewohnt souverän erledigte Mariia Rud ihren Auftrag im Dameneinzel gegen Ina Beck (21-14; 21-8).


Gegen die starken Gegner war bei den Herren "Schwerarbeit" angesagt. Beide Doppel konnten sichnach langen, harten und teilweise sehr attraktiven Ballwechseln erst im jeweiligen 3. Satz durchsetzen. Insbesondere im 2. Herrendoppel mussten einige Matchbälle der Gegner abgewehrt werden, bevor das glücklichere Ende uns die Punkte bescherte.


1. HD: Christopher Fix u. Fabian Fritz  gegen  Sebastian Simon u. Pascal Roth     21-19, 15-21, 21-152. HD: Matthias Fix u. Fuat Yücel  gegen  Steffen Berger u. Kristian Achenbach   16-21, 21-18,23-21
Während das 2. HE  Fabian Fritz gegen Sebastian Simon (17-21, 14-21) ,das 3.HE  Vishaal Ubhayakar gegen Steffen Berger (15-21,15-21) sowie das Mixed Matthias Fix u. Désirée Metz gegen Kristian Achenbach u. Ute Böttcher (13-21,21-17,15-21) verloren wurden, musste jetzt das 1. HE die Entscheidung über Unentschieden oder Sieg bringen.


Zu Beginn hatte Christopher Fix mit seinem Gegner Pascal Roth keinerlei Probleme. Obwohl er alsMixed und Doppel - Spezialist keine große Spielpraxis im HE besitzt, konnte er den 1. Satz mit 21-8 gewinnen. Auch im 2. Satz war er über weite Strecken dominant, musste diesen Satz im Schlussspurt allerdings mit 19-21 seinem Gegner überlassen. Der 3. Durchgang gestaltete sich sehr ausgeglichen. Am Ende musste Christopher einige Matchbälle seines Gegners abwehren, bevor das glücklichere Ende, dank besserer Nervenstärke, bei Christopher lag  (21-8, 19-21, 23-21).

Endstand: 5 : 3 für den 1. BVM

Ein großes Lob an alle Spieler ! Mit hoher Kampfkraft, Nervenstärke und letztlich auch dem Quäntchen Glück konnten 2 wichtige Punkte eingefahren werden.

 

Maintal, 25.09.17

Karlheinz Fix