Gegen die beiden "Mitabstiegskandidaten" konnte unsere Mannschaft am vergangenen Wochenende etwas Boden gut machen
und den Abstand zum rettenden Ufer auf einen Zähler verkürzen.


mariatatjanaGegen TV Dieburg-Großzimmern, aktuell Tabellenvorletzter, wollte das Team auf jeden Fall gewinnen. Der Start verlief wie erhofft mit Siegen im Damendoppel durch Mariia Rud/Tatjana Geibig-Krax und im 1. Herrendoppel durch Matthias und Christopher Fix. Auch im Dameneinzel hatte Mariia keine Mühe gegen Nina Ludwig mit 21-7 und 21-5 zu gewinnen. Einen weiteren, ebenfalls erwarteten Punkt,  steuerte das Mixed mit Christopher/Tatjana bei. Alle anderen Spiele wurden von den Gästen dominiert und jeweils in 2 Sätzen abgegeben. So blieb am Ende - wie im Hinspiel - nur ein enttäuschender Punkt, so dass der Abstand zu Dieburg nicht verringert werden konnte.

Am Sonntag  war dann mit dem TuS Neuhofen der Tabellensechste in Maintal zu Gast. Das Hinspiel hatten die Maintaler mit 3:5 verloren. Stark verbessert zeigten sich diesmal Matthias und Christopher Fix, die das erste Herrendoppel in zwei Sätzen gewannen. Erwartungsgemäß steuerten Tatjana Geibig-Krax und Mariia Rud mit einem Sieg im Damendoppel einen weiteren Punkt bei. Mariia ließ auch im Einzel nichts anbrennen, so dass die Gastgeber mit 3:0 in Führung gingen. Das zweite Herrendoppel von Fabian Fritz und Sebastian Guichard steigerte sich im Vergleich zum Vortag und hatte im zweiten Durchgang einen Satzgewinn auf dem Schläger, doch der Punkt ging letztlich an die Gäste. Da die erste Mannschaft bislang noch kein Herreneinzel im Verlauf dieser Saison gewinnen konnte, hoffte man auf einen Sieg im Mixed. Doch zu viele Fehler von Tatjana und Christopher führten zu einer knappen Dreisatzniederlage. Doch dann folgte die Wende. Nach verlorenem ersten Satz drehte Fabian im zweiten Einzel das Match und rang seinen Gegner in drei Durchgängen nieder. Sebstian fand im dritten Einzel schnell zur richtigen Taktik und siegte in zwei Sätzen. Damit fuhr das Regionalligateam endlich den ersten Saisonsieg ein. Noch sind die Maintaler zwar Tabellenschlusslicht, doch nur ein Punkt trennt das Team vom 6. Platz. Noch sind vier Mannschaftsspiele Zeit, doch noch den Klassenerhalt zu schaffen.chrismatt