Nach einem klaren 6:2 im ersten Rückrundenspiel gegen Tabellenschlusslicht TuS Schwanheim 2,
spielte das Hessenligateam als Tabellendritter am vergangenen Wochenende samstags gegen TV
Dieburg 2 und sonntags in Dornheim.


In Dieburg feierte die Mannschaft ein furioses 8:0. Lediglich das 1. Herrendoppel von Anosch und Vishaal sowie das Damendoppel von Anastasia und Tatjana musste in den dritten Satz. Die übrigen Partien gingen glatt an die Maintaler Gäste. Ein Blick auf die weiteren Mannschaftsergebnisse steigerte die Euphorie, denn durch die gleichzeitige Niederlage von Tabellenführer Hofheim 2 konnte das Maintaler Team am Sonntag aus eigener Kraft die
Tabellenspitze erreichen. 


Der Tabellenzweite Dornheim erwies sich als der erwartet schwere Gegner. Erwartungsgemäß waren die Maintaler im 1. Doppel und Damendoppel mehr oder minder chancenlos, doch Tatjana im Dameneinzel sowie Sebastien und Fuat im 2. Herrendoppel brachten die Maintaler auf die Erfolgsspur zurück - 2:2. Im 1. Einzel musste Anosch gegen den erfahrenen Yoseph Phoa ran - und recht schnell die deutliche Überlegenheit seines Gegners anerkennen. Fuat und Katrin brauchten eine Weile, um sich gemeinsam einzuspielen. Doch im 2. Satz des Mixed gegen Nicole Phoa und Rolf Theisinger hatten sie ein Mittel zum Sieg gefunden und gingen verdientermaßen in den Entscheidungssatz. Dieser blieb bis zur Satzhälfte ausgeglichen, doch dann riss bei den Maintalern der Faden und die Partie wurde verloren. Mit dem 2:4 wurde die Luft für die Maintaler dünn. Leider schaffte es auch Vishaal nicht, die knappe Partie gegen Christian Flauaus zu gewinnen, so dass der umkämpfte Dreisatzsieg von Sebi nur noch Ergebniskosmetik zum 3:5 war.

 

Maintal bleibt damit auf dem dritten Tabellenplatz, allerdings in einer ausgeglichenen Liga durchaus noch mit Tuchfühlung nach oben. Eine Vorentscheidung könnte in den beiden Heimspielen gegen Hofheim 2 und Darmstadt am 23./24. Februar fallen. Gegen beide Teams hatte man in der Hinrunde auswärts knapp verloren.