Drei weitere Punkte konnte der 1. BV Maintal in der Badminton-Oberliga am vergangenen Wochenende einfahren. Dabei hatten es die Akteure gegen den TV Wehen 2 und die SG Dornheim 1 bei weitem nicht leicht. Ganze fünf Spiele gingen in der Begegnung mit dem TV Wehen 2 am Samstag Abend über die volle Distanz von drei Sätzen.

 

Dabei starteten die Maintaler denkbar schlecht in die Partie. Patrick Molnar und Fabian Fritz hatten sich im ersten Herrendoppel nach verlorenem ersten Durchgang mit einem 24:22 in den Entscheidungssatz gekämpft. Hier mussten sie sich aber mit 19:21 Mike Bräutigam und Norman Eby geschlagen geben. Auch Tatjana Geibig-Krax und Katrin Bel mussten gegen Birgit Schönharting und Denise Naulin eine Dreisatzniederlage einstecken.

 

Beim Stand von 0:2 erzielten Maximilian Enders und Emil Ghazarian im zweiten Doppel schließlich souverän den Anschlusspunkt. Beim 21:16 / 21:14 behielten die Maintaler sicher die Oberhand über Gerd Schönharting und Michael Opitz. Parallel dazu musste Geibig-Krax im Dameneinzel erneut in den dritten Satz gehen. Lara Neubieser hatte es der Maintalerin nicht leicht gemacht, im Entscheidungssatz fand Geibig-Krax aber zu alter Stärke und siegte mit 21:7.

 

Das zweite Herreneinzel konnten die Wehener für sich entscheiden. Molnar unterliefen im harten Dreisatzmatch mit M. Bräutigam zu viele eigene Fehler. Beim Zwischenstand von 2:3 Stand Maintal somit schon mit dem Rücken zur Wand. Mirco Parschau erzielte mit einem starken Sieg über G. Schönharting im ersten Herreneinzel den Anschlusspunkt und Ghazarian erhöhte im dritten Herreneinzel gegen M. Opitz schließlich auf 4:3.

 

Damit musste das Mixed die Entscheidung bringen. Zunächst unterlagen Fritz/Bel mit 17:21 gegen Eby/Naulin. Mit einem knappen 22:20 im zweiten Durchgang retteten sich die Maintaler in den Entscheidungssatz. Hier wogten die Chancen lange hin und her, bevor sich Fritz/Bel am Ende schließlich mit 21:15 entscheidend absetzen konnten. Nach knapp drei Stunden stand damit das Endergebnis von 5:3 für Maintal fest.

 

Gegen Dornheim war es am Sonntag das erwartet schwere Spiel. Zwar gewannen Katrin Bel und Tatjana Geibig-Krax das Damendoppel gegen Nicole Phoa/Kerstin Gruber glatt in zwei Sätzen, doch die Rechnung, zumindest ein Herrendoppel sicher nach Hause zu spielen, ging nicht auf. Patrick Molnar und Fabian Fritz kämpften sich nach verlorenem ersten Satz gegen Yoseph Phoa/Holger Brich zwar noch in den dritten Durchgang, unterlagen hier aber mit 8:21.

 

Knapp ging es auch im zweiten Herrendoppel zu. Mirco Parschau und Nicola Heinz verloren beide Sätze mit 19:21 gegen Rolf Theisinger/Sebastian Renner. Erwartungsgemäß hatte Heinz im zweiten Einzel gegen Y. Phoa keine echte Siegchance. Im ersten Durchgang hielt der Maintaler noch gut mit, im zweiten Satz musste er sich dann aber der Erfahrung des Dornheimers beugen. Ein spannendes und kampfbetontes Match lieferte sich Geibig-Krax mit der Neu-Dornheimerin Hongzi Huang. Nach 21:18 und 12:21 ging es in den dritten Satz. Hier lieferten sich die beiden Damen ein Match auf Augenhöhe, in dem die Dornheimer Chinesin das bessere Ende für sich hatte.

 

Souverän lösten Parschau im ersten Einzel gegen R. Theisinger und Emil Ghazarian im dritten Einzel gegen S. Renner ihre Aufgaben. Beide gewannen sicher in zwei Sätzen. Damit stand es 3:4. So sollte einmal mehr das Mixed von Fritz und Bel das entscheidende Match werden. Dieser Aufgabe wurde das Duo gegen Brich/Huang voll gerecht. Mit 21:19, 21:15 holten sie den vierten Punkt für Maintal.

 

Damit behauptet das Team seinen zweiten Platz in der Tabelle und kann sich auf das Spitzenspiel gegen Tabellenführer Schwanheim am 9. November freuen. Aktuell hat Maintal nur einen Punkt Rückstand auf Schwanheim und könnte mit einem Sieg die Tabellenführung übernehmen.