Der Vereinsausflug des 1.BV Maintal fand dieses Jahr ausnahmsweise an einem Donnerstag, 30.05.19 (Vatertag) statt. Wie üblich war der erste Treffpunkt um 7:30 Uhr am Bürgerhaus in Wachenbuchen. Von dort aus ging es weiter zur Feuerwehr in Bischofsheim, wo man alle weiteren Mitfahrer und die belegten Brötchen in den Bus einlud. Der nächste Halt war dann auch schon auf dem Rastplatz Medenbach, wo man sich niederließ, um belegte Brötchen, Kuchen und ein Kaltgetränk zu genießen.

Sie lesen richtig: Es gab diesmal nicht das übliche Frühstück mit Wurscht und Weck, sondern belegte Brötchen und Kuchen. Dies kam bei den Mitreisenden sehr gut an. Auf diesem Rastplatz machten wir auch schon unser Gruppenfoto mit modernster Technik „einer Drohne“. Auf der weiteren Busfahrt Richtung Koblenz galt es für die Mitreisenden gut zu zuhören, denn Sven verteilte einen Ausschnitt des Stadtplans von Koblenz und hat wie immer auch schon wichtige und sehenswerte Punkte markiert. Wir bekamen auch noch ein Lageplan für die Festung Ehrenbreitstein, auf der Historienspiele stattfanden. Diesen Plan galt es gut aufzuheben, da alle Veranstaltungstermine der vielen mittelalterlichen Vorführungen drauf standen. Um 10:30 war es dann soweit: Ankunft in Koblenz am Busparkplatz. Von dort aus gingen wir gemeinsam zur Seilbahn, welche im Zuge der Bundesgartenschau 2011 erbaut wurde und heutzutage als Touristenattraktion genutzt wird. Mit der Seilbahn fuhren wir über den Rhein zur Festung Ehrenbreitstein. Auf den Historienspielen waren die Römer, die Kelten, die Preußen, die Zeit des Mittelalters und verschiedene Heerlager der Epochen zu sehen, somit war für jeden etwas geboten. Es gab zum Beispiel die preußische Kanonade, hier wurden aus 5 verschiedenen Kanonen geschossen. Man konnte natürlich auch Köstlichkeiten von damals dort oben auf der Festung probieren oder sich sein eigenes Schwert schnitzen. Uns war freigestellt wann wir wieder mit der Seilbahn runter nach Koblenz fahren.

 

In Koblenz selbst gab es auch noch viel zu sehen. Das deutsche Eck mit dem Kaiser Wilhelm Denkmal oder verschiedene schöne Kirchen, wo in einer sogar Kanonen von der Decke hingen. Da das Wetter mitspielte, genossen viele von uns auch noch ein Eis oder ließen sich in einem Biergarten nieder. Um 16:55 sollten alle wieder am Bus sein, damit wir pünktlich um 17 Uhr Koblenz verlassen und uns auf den Weg nach Niedernhausen machen konnten, wo wir zum Abendessen angemeldet waren. Bei dem Italiener in Niedernhausen schmeckte das Essen wunderbar und bei lustigen Gesprächen an den Tischen wurde auch noch das ein oder andere Getränk konsumiert. Nachdem alle bezahlt hatten, fuhr uns, unser Busfahrer Ralf sicher erst wieder nach Bischofsheim und dann den Rest nach Wachenbuchen.


Ein großer Dank gilt dem Vergnügungsausschuss des BVM’s für die Organisation und Durchführung des Ausflugs.