Vereinsausflug ins Sauerland

 

Am 25. Juni fand der traditionelle Vereinsausflug statt. Dieses Jahr ging die Fahrt ins Sauerland. Mit 51 Teilnehmern startete der Bus in aller Frühe in Richtung Nord-Westen. Nach langer Fahrt wurde eine kurze Frühstückspause mit Wüsten und Stückchen eingelegt, bevor es weiter ging in Richtung Bilsteinhöhle.


Die Tropfsteinhöhle im Bilsteintal ist ein Teil eines großen Höhlensystems, welches nur zu etwa 1/5 von Besuchern begehbar ist. Unterteilt in zwei Gruppen wurde die Höhle mit jeweils einem Führer erkundet, der interessante Details über die Entdeckung des Höhlensystems, die Entstehung der Höhle und der Tropfsteine und die zum Teil bereits ausgestorbenen Bewohner berichtete. In der Höhle konnten einzigartige Tropfsteine und Tropfsteinkonstellationen beobachtet werden, für die es alle eine Bezeichnung gibt, wie z.B. die „sieben Zwerge“, sieben kleinere Stalagmiten auf einem „Berg“. Aufgrund der relativ geringen Außentemperatur, im Vergleich zu den vorangegangenen Tagen, fiel die Temperatur innerhalb der Höhle von ganzjährig 8°C nicht so extrem auf. Die hohe Luftfeuchtigkeit außerhalb wirkte beim Verlassen der Höhle jedoch wie eine Reise in die Tropen. Zum Akklimatisieren gab es im Anschluss an die Führung die Möglichkeit zum Mittagessen in der angrenzenden Wirtschaft.

 


Nach der Mittagspause wurde die Fahrt fortgesetzt in das angrenzende Warstein. Die Führung in der Brauerei begann in einem sehr modernen Kinosaal. Während des Films über das historische und moderne Bierbrauen drehte sich die Kinokonstruktion den einzelnen Leinwänden und Kulissen zu und hatte für die Zuschauer immer wieder kleine Überraschungen bereit. Nach dem Film wurden wir in einem Bus über das Gelände und an den Produktionsstraßen entlang gefahren. Die Erklärungen der einzelnen Stationen erfolgten über Bildschirme und Durchsagen. Dadurch, dass der Ausflug am Samstag stattfand, konnten wir von der eigentlichen Produktion nur sehr wenig sehen, da der Samstag der Säuberungstag im Betrieb ist und die Produktion somit heruntergefahren wird. Den Ablauf in vollem Gang zu erleben, ist allerdings ziemlich beeindruckend, so zumindest die Meinung von Tobi und Matt, die den Ausflug zur Probe bereits einmal gemacht hatten. Auf die Fahrt über das Gelände folgte das, worauf sich viele Teilnehmer am meisten freuten, die Verköstigung. Die nächsten zwei Stunden standen unter dem Motto, Bier trinken und Spaß haben. Viele zum Teil unbekannte Sorten wurden probiert und das ein oder andere Fässchen geleert. Dazu wurden Brezeln, Pommes und Würstchen gegessen. Das Essen und auch das kühle, regnerische Wetter trugen dazu mit bei, dass in diesem Jahr niemand über die Strenge schlug.


Zum Abschluss des Ausfluges fuhren wir in die Nähe von Gießen zur Burgstube der Badenburg, wo wir gutes und sehr reichliches Essen erhielten. Schließlich trennten wir uns an der Badenburg, von wo aus ein Auto nach Kassel zur verschobenen Hessenrangliste fuhr, während der Rest den Heimweg nach Maintal antrat.


Nach diesem sehr gelungenen Tag, trotz mäßigen Wetters, geht ein großer Dank an die Organisatoren des Ausflugs, die es wieder einmal geschafft haben den Vereinsmitgliedern ein wunderbares Miteinander zu ermöglichen.