Mit zwei Podestplätzen kehrten die Maintaler Nachwuchsspieler am vergangenen Wochenende vom Internationalen Refrath Cup zurück. Den Anfang machte Simon Krax am Freitag im Mixed der Altersklasse U15. An der Seite von Pheline Krüger (Gittersee) zog er ins Finale ein. Dabei konnte das Duo weder im Viertelfinale von den an Position drei gesetzten Spaniern gestoppt werden, noch in der Vorschlussrunde von Til Gatzsche/Anna Mejikovskiy aus Bonn-Beuel. Im Finale mussten sich Simon und Pheline gegen Kevin Dang/Selin Hübsch (NRW) geschlagen geben.


Am Samstag zeigten in der Einzelkonkurrenz die hessischen U11er erneut ihre Stärke. Gleich vier Starter zogen in die Hauptrunde ein. Während Felix Luo (Maintal) dort dem späteren belgischen Sieger unterlag, mussten die übrigen Hessen erst wieder im Viertelfinale ran. Hier verlor auch Zhen Huang (Hofheim) gegen den Belgier, während Aarav Bhatia (Unterliederbach) und Lovis Deters (Niederhöchstadt) das Halbfinale erreichten. In U15 zog Simon Krax problemlos in die Hauptrunde ein und gewann auch dort souverän. Im Achtelfinale gegen den an Position 2 gesetzten Engländer konnte er nicht seine beste Form abrufen und verlor. 


Im Jungendoppel U11 gelang zwei hessischen Paarungen der Sprung unter die besten Acht. Während Aarav Bhatia und Zhen Huang ihr Match verloren, zogen Lovis Deters und Felix Luo mit einer starken Leistung ins Finale ein. Dort standen sie erneut ihren Dauerkonkurrenten Milan Zeisig/Sem Rusli aus Berlin gegenüber. Diesmal musste sich das hessische Duo mit Platz zwei begnügen.