Trotz einer spielerisch und kämpferisch guten Leistung wurde die Schülermannschaft für ihren Einsatz nicht belohnt. Mit 3:5 verlor der Badminton-Nachwuchs vom BVM gegen den Konkurrenten aus Schwanheim. Während Mädcheneinzel und Doppel deutlich gewonnen werden konnte, gelang bei den Jungs nur ein Spielgewinn. Hanna Behrenbruch ließ beim 21:7 und 21:7 ihrer Gegnerin keine Chance und unterstrich erneut, dass sie zu den besten Mädchen in der Schülerstaffel gehört. Gemeinsam mit Leqi Yang konnte auch das Mädchendoppel überzeugend gewonnen werden.


Leider gelang den Maintalern in den übrigen Spielern nur noch ein Punktgewinn. Simon Krax konnte das 1. Jungeneinzel ebenfalls deutlich für sich entscheiden. Die übrigen Einzel sowie beide Jungendoppel gingen in zwei Sätzen verloren. Die Chance auf einen Punktgewinn hatten die Maintaler dann im Mixed. Leqi Yang und Merlin Schwab konnte den ersten Satz knapp mit 21:19 gewinnen. Leider ging der zweite Satz mit dem gleichen Ergebnis an die Gegner. Im dritten Satz erwischte der Maintaler Nachwuchs keinen guten Start und verlor schlussendlich den entscheidenden Satz mit 11:21.
Dennoch brauchen die Maintaler die Köpfe nicht hängen zu lassen. Im Rückspiel ist noch alles drin und dann steht hoffentlich auch wieder Janne Riehn zu Verfügung, der an diesem Wochenende krankheitsbedingt passen musste. Am kommenden Wochenende steht schon das nächste Spiel auf dem Programm. Es geht zum Auswärtsspiel nach Hofheim.