"Das war ein weiteres überaus erfolgreiches Bundesliga-Wochenende für uns," freut sich Karlheinz Fix, 1. Vorsitzender des 1. Badmintonvereins Maintal, über die Punktgewinne seiner Mannschaft. Durch zwei 4:4-Unentschieden gegen Zittau und Freystadt klettert Maintal kurz vor Abschluss der Hinrunde auf Tabellenplatz Vier.


Maxi Stelzer sicherte Maintal im Dameneinzel einen wichtigen Punkt.


4:4 gegen Zittau

2014 BVM 1 01 

Tabellenschlusslicht Zittau war am Samstag in Bestbesetzung nach Maintal gereist, inklusive ihrer ausländischen Verstärkungen Sam Phillips und Georgina Bland (beides Viertelfinalisten der Englischen Meisterschaft im Einzel) sowie Ondrej Král (Bronzemedaille bei den tschechischen Meisterschaften Mixed). Deswegen war schon vor dem Spiel klar, dass Maintal es trotz der Tabellenplatzdifferenz hier mit einem richtig harten Brocken zu tun hatte.

Entsprechend vorgewarnt ging Maintal in den Doppeln hoch konzentriert zu Werke und konnte gleich die ersten zwei Spiele knapp für sich entscheiden: Zuerst setzten sich Christopher Fix und Steffen Peterskovsky im ersten Herrendoppel gegen Stefan Adam und Tobias Axmann mit 22:20 und 21:19 durch. Anschließend behielten auch Tessa Koschig und Maxi Stelzer im Damendoppel die Nerven und entschieden den Dreisatz-Krimi gegen Georgina Bland und Nicole Bartsch hauchdünn mit 21:17, 13:21 und 21:19 für sich. Nach diesen zwei wichtigen Punktgewinnen für Maintal war es zu verschmerzen, dass Fabian Fritz und Matthias Fix im zweiten Herrendoppel an diesem Tag gegen Sam Phillips und Albert Fink weitgehend chancenlos blieben. Maintal ging nach den Doppeln mit 2:1 in Führung.

Dafür war es im Anschluss den Zittauern vergönnt, ein knappes Spiel für sich zu entscheiden. Gegen Král/Bartsch blieb das Maintaler Mixed Christopher Fix/Tessa Koschig leider etwas unter seinen Möglichkeiten und musste sich schließlich mit 18:21, 21:17 und 19:21 geschlagen geben. Des Weiteren konnten Stefan Adam gegen Wei Ming Hauschild im zweiten Herreneinzel sowie Georgina Bland im Dameneinzel gegen Maxi Stelzer jeweils in zwei Sätzen für Zittau punkten, sodass Maintal sich auf einmal 2:4 im Hintertreffen sah.

Für Maintal konnte wiederum Steffen Peterskovsky das erste Herreneinzel gewinnen. Durch präzises Netzspiel behielt er gegen Sam Phillips mit 21:13 und 21:14 deutlich die Oberhand.

Im abschließenden dritten Herreneinzel lag es nun am Maintaler Neuzugang Nicolá Heinz, gegen Ondrej Král noch den vierten Punkt einzufahren. Nico ging mit dem Druck fantastisch um: Nach gewonnenem ersten Satz (21:14) ließ er sich auch nicht davon aus der Ruhe bringen, dass Král sich im zweiten Satz stark zurückkam (13:21). Im Endspurt des dritten Satzes war Nico wieder hellwach und rang seinen Kontrahenten schließlich mit 21:15 nieder. Angesichts des ausgeglichenen Spielverlaufs können beide Mannschaften mit dem Unentschieden zufrieden sein.

 


4:4 gegen Freystadt

 

Auch Freystadt brachte mit dem Badmintonprofi Allan Tai (Malaysia) sowie dem dreimaligen Olympiateilnehmer Vladislav Druzhchenko (Ukraine) am Sonntag zwei absolute Top-Spieler in die Maintalhalle.

 

Allan/Druzhchenko spielten das zweite Herrendoppel zusammen und gewannen problemlos gegen die stark aufspielenden Maintaler Fabian Fritz und Matthias Fix. Außerdem mussten sich Tessa Koschig und Maxi Stelzer gegen die Freystädter Nachwuchsspielerinnen Annabella Jäger und Vanessa Seele mit 11:21, 21:13 und 16:21 geschlagen geben. Dafür behielten Christopher Fix und Steffen Peterskovsky im ersten Herrendoppel eine weiße Weste. Sie besiegten Florian Waffler und Nationalspieler Johannes Pistorius mit 21:19 und 21:15 und sorgten zum 1:2-Zwischenstand aus Maintaler Sicht.2014 BVM 1 03

Pistorius konnte sich jedoch im Mixed eindrucksvoll revanchieren. Zusammen mit Tania Jötten ließ er der Maintaler Paarung Fix/Koschig keine Chance. Ebensowenig Chancen hatte Steffen Peterskovsky im ersten Herreneinzel gegen Allan Tai.

Zu diesem Zeitpunkt glaubte kein Maintaler mehr an einen Punktgewinn gegen Freystadt. Dann jedoch gelang Maxi Stelzer im Dameneinzel eine sehr gute Leistung. Sie rang Tania Jötten mit 19:21, 21:19 und 21:19 nieder und belohnte sich mit ihrem ersten Einzelpunkt für Maintal. Zu allem Überfluss aus Freystädter Sicht musste Vladislav Druzhchenko sein Einzel gegen Wei Ming Hauschild krankheitsbedingt aufgeben.

 

 

So kam es beim Stand von 3:4 zum entscheidenden dritten Herreneinzel zwischen Maintals Emil Ghazarian und Florian Waffler. Ghazarian agierte zunächst etwas passiv und ließ den jungen Freystädter das Spiel diktieren. In den wichtigen Momenten konnte er das Tempo jedoch noch einmal entscheidend erhöhen und Waffler schließlich mit 19:21, 21:15 und 21:15 in die Schranken weisen. Somit erreicht Maintal doch noch ein Unentschieden in der bereits verloren geglaubten Partie gegen Freystadt.

2014 BVM 1 04


Nächste Spiele gegen Bischmisheim und Fischbach

Durch die beiden Unentschieden hat Maintal nun eine ausgeglichene Bilanz von 5:5 Punkten und findet sich auf dem vierten Tabellenplatz der 2. Bundesliga Süd wieder.  Doch die beiden schwierigsten Spiele der Hinrunde stehen noch aus: Am 8. November kommt Bischmisheim zu Gast nach Maintal (15 Uhr, Werner-von-Siemensschule, Westendstraße), am 9. November spielt Maintal in Fischbach. Beide Kontrahenten stehen mit 9:1 Punkten aktuell geteilt an der Tabellenspitze. Doch Maintal hat nun schon mehrfach für Überraschungen gesorgt und wird sich auch gegen Bischmisheim und Fischbach nicht kampflos geschlagen geben.