Ein tolles Turnier spielte der 9jährige Simon Krax beim diesjährigen Gruppenpokal in der heimischen Maintalhalle. Beim Einzelturnier der U11 am Sonntag erspielte er sich einen unerwarteten fünften Platz. Dabei schlug er zunächst Tarik Krukowski, dem er am Vortag im Mannschaftswettkampf noch unterlegen war, in zwei Sätzen mit 21:15 und 21:14. Schon der Einzug unter die besten Acht war für den jüngsten Turnierteilnehmer ein Riesenerfolg.

2015 simon krax

Doch es sollte noch besser kommen. Zunächst unterlag Simon zwar dem an zwei gesetzten und späteren Turniersieger, Jarne Schlevoigt, in zwei Durchgängen. Doch danach spielte das Maintaler Talent gegen den an drei gesetzten Jannik Schlüter furios auf. Klar gewann Simon den ersten Satz mit 21:11. Doch Schlüter kam zurück und führte zur Hälfte des zweiten Satzes mit 11:6. Aber Simon gelang es, den Spieß noch einmal umzudrehen und setzte sich knapp mit 21:19 durch. Im Spiel um Platz fünf wartete dann der topgesetzte Karl Sufryd, der sein Viertelfinale knapp verloren hatte. Schnell ging der Favorit in Führung, doch Simon steckte nicht auf. Beim Stand von 13:13 war der Maintaler dann dran. Eine Situation, die dem Underdog scheinbar Flügel verlieh, so dass er den Satz mit 21:17 gewann. Im zweiten Durchgang ließ sich Simon vor der Augen des Bundestrainers für Talententwicklung, Dirk Nötzel, nicht mehr von der Siegerstraße abbringen. Mit variablem Spiel und großem Kampfgeist brachte er seinen Vorsprung mit 21:14 ins Ziel. Dieser Sieg bescherte dem Maintaler Talent den fünften Platz und einen persönlichen Glückwunsch von Nötzel.


Am Vortag hatte Simon mit der Mannschaft der Gruppe Mitte den dritten Platz bei U11 belegt. Von Seiten des DBV gab es einmal mehr ein großes Lob an die gelungene Turnierausrichtung der Maintaler.