Mit einer tollen Leistung im Doppel machte die 12jährige Alena Krax beim 1. Internationalen Sparkassen-Cup in Mülheim auf sich aufmerksam. Für diesen Wettkampf war die Maintalerin von Landestrainer Franklin Wahab nominiert worden. Das Turnier mit Teilnehmern u.a. aus den Niederlanden, Belgien, Österreich, Frankreich und der Schweiz diente als Sichtungsturnier für die deutschen Nachwuchsteams U14-U16.

Mit einem lockeren Sieg über Folgmann/Weiß zog Alena an der Seite von Mareike Bittner (TV Hofheim) ins Viertelfinale ein. Hier wartete das an Position 3 / 4 gesetzte Doppel Rudert/Molodet aus Bayern. Davon unbeeindruckt spielten Alena und Mareike stark auf und gewannen mit 21:17 und 21:18. Damit stand für das Duo am Sonntag das Halbfinale gegen die an zwei gesetzte Paarung Huang/Marino auf dem Programm. Erneut spielten Alena und Mareike ein tolles Match und gewannen gegen die Favoritinnen den ersten Durchgang mit 21:16. Auch wenn Huang/Marino konterten und letztlich doch siegten, konnten Alena und Mareike mit ihrer Leistung zufrieden sein. Im Duell um Platz drei spielten sie dann noch gegen die deutschen Meisterinnen in dieser Disziplin, Bergedick/Michalski. Mit viel Willenskraft gelang Alena und Mareike ein knapper Dreisatzsieg und damit der verdiente Sprung aufs Podest, der mit einer Bronzemedaille belohnt wurde.

Auch im Mixed an der Seite des Schweizers Koch sowie im Einzel zeigte Alena eine ansprechende Form, kam hier aber nicht über das Achtelfinale hinaus.