Auch das neue Jahr begann für Simon Krax mit einem tollen Ergebnis. Bei den südwestdeutschen Jugendmeisterschaften siegte er zusammen mit Anosch Ali aus Unterliederbach im Jungendoppel U13. An der Seite von Lia Mosenhauer gewann der Maintaler zudem die Silbermedaille im Mixed und rundete sein herausragendes Ergebnis mit dem dritten Platz im Einzel ab.

 

Aus fünf Landesverbänden waren die Teilnehmer der Meisterschaft am vergangenen Wochenende in das winterliche Bad Marienberg gekommen. Der Wettkampf startete mit dem Mixed, wo Simon und Lia sich in der ersten Runde gegen die Saarländer Lange/Wegener schwer taten, aber in drei Sätzen erfolgreich waren. Eine gute Leistung bot das Duo dann im Halbfinale gegen Singh/Bertuleit (Hofheim/Rheinland) und zog mit einem Zweisatzsieg ins Finale ein. Es folgte zunächst das Jungeneinzel, in dem Simon an Position sechs gesetzt war. Seinem glatten Erstrundensieg folgte ein dramatisches Match gegen Singh. Der Hofheimer gewann den ersten Durchgang, doch Simon konterte im zweiten Satz mit cleverem Spiel und einem 21:14 . Auch im dritten Satz suchte der Maintaler die langen Ballwechsel und lag stets vorne. Beim Stand von 20:16 vergab Simon vier Matchbälle, konnte aber direkt einen fünften erobern. Dann schon der Jubelschrei nach einem Smash an die Linie, doch sein Gegner gab den Ball aus. Der herbeigerufene Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Wiederholung. Simon blieb erstaunlich cool und verwandelte endgültig den fünften Matchball zum Halbfinaleinzug. Hier zeigte er gegen Nils Schmidt aus Hofheim ebenfalls eine starke Leistung, musste sich aber in drei Sätzen geschlagen geben.

Am nächsten Morgen starteten die Wettkämpfe im Jungendoppel. Simon und Anosch Ali zogen mit zwei Siegen souverän ins Finale ein. Dort wartete erneut Singh an der Seite des Unterliederbachers Eisenbach. Auch diese Partie ging in den dritten Satz, in dem Simon und Anosch lange einem Rückstand hinterherliefen. Doch ein starker Endspurt sorgte für das 21:19 und den südwestdeutschen Meistertitel. Zuvor hatten Simon und Lia Mosenhauer den topgesetzten Potthoff/Schubert im Mixed einen tollen Kampf geliefert. Im Entscheidungsdurchgang konnten sie einen 10-Punkte Rückstand fast noch wettmachen, unterlagen dann aber doch mit 17:21 und mussten sich mit Silber begnügen.
Die deutschen Meisterschaften der U13 finden erst im April statt, so dass die Nominierung für diese Wettkämpfe noch ein wenig dauern wird. Simon kann sich aber in allen drei Disziplinen gute Chancen auf eine Teilnahme ausrechnen.