Am 14. und 15. Juni trafen sich die U13 und U15 SpielerInnen im mittelhessischen Driedorf. Das Turnier begann am Samstag mit den Einzeln. Bei den Mädchen U13 gingen Sophie Diemar und Alena Krax an den Start. Eine Altersklasse höher vertraten Nadine Moussa und Maren Splanemann die Maintaler Farben.

Sophie startete etwas nervös in ihr erstes Spiel, fing sich dann aber wieder und kämpfte sich zurück ins Match. Leider reichte es nicht ganz zum Sieg gegen die an Position 7 gesetzte Gegnerin. Mit 18:21 und 15:21 zog sie sich aber achtbar aus der Affäre. In der Trostrunde lief es dann aber deutlich besser. Mit einem deutlichen Sieg gegen Laetitia Depre kam sie eine Runde weiter. Dort war dann allerdings Endstation. Nach einer glatten Zweisatzniederlage gegen die an Position 5 gesetzte Isabell Scheele, konnte Sophie aber dennoch stolz auf ihren 9. Platz sein. Alena, an Position 3 gesetzt, gewann ihre ersten beiden Runden recht locker und traf im Halbfinale auf Ihre Doppelpartnerin Mareike Bittner. Alena kämpfte verbissen, musste sich aber dennoch in zwei glatten Sätzen der späteren Siegerin geschlagen geben. Sie ließ allerdings der Kopf nicht hängen und zeigte im Spiel um den 3. Platz gegen Julia Bothe erneut ihr Kämpferherz und gewann dieses Spiel verdient mit 21:15 und 21:19. Damit schaffte die Maintalerin den ersten Podestplatz für ihren Verein.

Bei der Altersklasse U15 war Maintal ebenfalls mit zwei Starterinnen vertreten. Maren und Nadine zeigten, dass sie sich in letzter Zeit deutlich gesteigert haben. Nach einem Sieg und einer Niederlage gegen die spätere Siegerin Caroline Huang, erkämpfte sich Maren in der Trostrunde einen beachtlichen 11. Platz im immerhin 22 Spielerinnen umfassenden Feld. Besonders bei den Siegen gegen Melanie Hultsch und Gwenda-Faye Versterling zeigte sie ihre Nervenstärke.

Nadine zeigte, dass sich das harte Training der letzten Wochen gelohnt hat. Als Vierte der Setzliste startete Sie nach einem Freilos in Runde Eins mit einem deutlichen Zweisatz-Sieg gegen Carine Zehnbauer. In der nächsten Runde traf sie dann auf Merret Jung, die auf der Setzliste eine Position hinter ihr platziert war. Es entwickelt sich ein packendes Spiel, welches Nadine nach drei hart umkämpften Sätzen gewann. Im Halbfinale traf sie dann auf die Topgesetze Spielerin Neha Shrikhande. Obwohl Nadine das Spiel mit 14:21 und 9:21 recht deutlich verlor, zeigte Sie eine sehr ansprechende Leistung und konnte auch einige gute Punkte erspielen. Im Spiel um Platz 3 gegen Anne Dächer steigerte sich Nadine nochmals und gewann den ersten Satz mit 21:7. Im zweiten Satz bewies Nadine Nervenstärke und gewann knapp mit 22:20. Somit gelang auch ihr der Sprung aufs Treppchen.

Während die Altersklasse U15 bei den Jungen aus Maintaler Sicht unbesetzt blieb, ging Simon Krax in der AK U13 an den Start. Simon, gerade 9 Jahre alt geworden, startete ungesetzt und musste sich  nach einem glatten Auftaktsieg in der zweiten Runde mit dem an Position 5 gesetzten Lian Walke auseinandersetzen. Simon zeigte zwar seine kämpferischen Qualitäten, musste aber dennoch dieses Spiel in 2 Sätzen verloren geben. Auf der Verliererseite spielte sich Simon bravourös durch die nächsten Runden und gewann die 3 folgenden Spiele gegen durchweg sehr viel ältere Kinder. Dabei gab er nur einen Satz ab. Besonders das Spiel gegen Nils Discher, 6. der Setzliste, forderte Simon alles ab und mit großem Einsatz gewann er mit 21:17 und 26:24. Im Finale der Verliererseite wartete dann wieder Lian Walke. Simon steigerte sich nochmals und war nahe dran, einen Satz zu gewinnen. Leider gelang es ihm nicht eine Führung „ins Ziel zu retten“. Mit 12:21 und 17:21 unterlag er schließlich im letzten Spiel des Tages. Simon erreichte somit einen hervorragenden 6. Platz, im mit 24 Meldungen größten Teilnehmerfeld.

 

Am zweiten Wettkampftag wurden die Mixed gespielt. In der AK U15 trat Nadine Moussa mit ihrem Partner Benedikt Stehr aus Anspach an. Nach einem glatten Auftaktsieg, mussten Nadine und Benedikt die Überlegenheit der an Position zwei gesetzten Paarung Yan Wei und Caroline Huang anerkennen. Auf der Verliererseite gelangen ihnen noch zwei Siege bei nur einer Niederlage, so dass schlussendlich ein guter 7. Platz heraussprang. Man merkte beiden an, dass diese Disziplin sehr selten gespielt wird und noch einige Partien benötigt werden, bis beide eingespielt sind.

 

Eine Altersklasse tiefer spielte Alena Krax mit ihrem Hofheimer Partner Lars Rügheimer. Insgesamt starteten nur 7 Mixed. Vier Paarung waren gesetzt, Alena und Lars an Position 4. Zwischen den gesetzten Paarungen entwickelte sich ein wahrer Krimi um die Platzierungen. Alle Spiele zwischen den 4 etwa gleichstarken Paarungen gingen über 3 Sätze, immer mit sehr knappen Ergebnissen. Am Ende gewannen Alena und Lars in einem spannenden Finale gegen Karl Nagel und Julia Bothe mit 21.19, 19:21 und 21:16. Auf ihrem Weg ins Finale schlugen Sie die topgesetzte Paarung, Mareike Bittner und Jan Mosenhauer, mit 18:21, 21:15 und 21:17.

 

Der Dritte Podestplatz an diesem Wochenende rundete das gute Abschneiden der Maintaler Fraktion ab und wir werden sehen, ob die Ergebnisse bei der 4. HBV-Rangliste in Weiterstadt bestätigt werden können.

 

Am Sonntag spielten parallel die U11 in Dillenburg. Hier wurde Simon Krax seiner Favoritenrolle gerecht und gewann das Turnier. Auch wenn der Maintaler keinen Satz abgab, verlangten ihm die Unterliederbacher Singh im Halbfinale und Suryadevara im Finale doch sein ganzes Können ab. Insbesondere im Endspiel gab es für manche Ballwechsel der beiden Talente Szenenapplaus von der Tribüne. Pech mit der Auslosung hatte Jan Weber. Nach einem Sieg in Runde eins, traf er direkt auf seinen Mannschaftskollegen Simon und musste danach auf der Verliererseite weiterspielen. Hier beendete er den Wettkampf nach einem Sieg gegen Gladitz und einer Niederlage gegen Tarakji mit Platz neun.