Am ersten Oktoberwochenende startete in Neustadt am Rübenberge, Nähe Hannover, das 1. Turnier der neugeschaffenen U11 Master Serie. Bei insgesamt 10 deutschlandweit ausgetragenen Turnieren können sich Spielerinnen und Spieler der Altersklasse U11 erstmals für das U11 Masters Finale qualifizieren, welches als offizielle Sichtungsmaßnahme des Bundestrainers gilt. Nähere Informationen zu dieser Serie finden Interessierte hier.

In Neustadt trafen sich die Badmintontalente aus insgesamt 8 Bundesländern. Mit 24 Mädchen und 38 Jungs waren die Felder außergewöhnlich gut besetzt. Mit dabei war auch ein Vertreter aus Maintal: Simon Krax.

Los ging es am Samstag mit den Einzeln. Hier stand zunächst die Gruppephase an. Simon Krax war an Position 4/13 gesetzt und spielte in seiner Gruppe gegen Jaron Rittmeister (Sachsen) und Jonathan Schilling (Niedersachsen). Zwei sichere Siege bescherten ihm den Einzug in die Hauptrunde. Gespielt wurde übrigens nach der neuen Zählweise 3 Gewinnsätze bis 11.

Mit einem 3-Satz-Sieg (11: 5, 11:4, 11:9) gegen Johann Sufryd aus NRW startete Simon in die Hauptrunde. Mit Jarne Schlevoigt, ebenfalls NRW, wartete im Viertelfinale dann der Dritte der Setzliste und spätere Finalist auf den Hessen. Obwohl Simon als jahrgangsjüngerer Spieler gegen den ein Jahr älteren Jarne eindeutig nicht als Favorit ins Spiel ging, konnte er den ersten Satz mit 11:9 für sich entscheiden. Nach dem Verlust des zweiten Satzes 7:11 entwickelte sich ein echter Krimi, den die Zuschauer begeistert verfolgten. Mit 10:11 und 10:11 verlor Simon die beiden nächsten Sätze und verpasste so denkbar knapp den Sprung in Halbfinale. Mit dem fünften Platz und 38 Wertungspunkten konnte Simon dennoch hoch zufrieden sein.

Am Sonntag stand dann das Doppel auf dem Programm. Bei den Jungs gingen 16 Doppel an den Start. In vier 4er-Gruppen wurden die 8 Teilnehmer für das Hauptfeld ermittelt. Simon und sein Partner Hui An Nguyen (Dortelweil) waren an Position 3/5 gesetzt und spielten in Gruppe D. Diese gewannen die beiden Hessen souverän und zogen ohne Satzverlust in die Hauptrunde ein. Besonders eindrucksvoll war dabei der Sieg gegen Lukas Bludau und Johann Sufryd. Die beiden 2005er gelten als eines der stärksten NRW-Doppel in ihrem Jahrgang. In der Hauptrunde spielten Simon und An nun gegen zwei Vertreter aus Niedersachsen, Darren Knips und Martin Schmidt. Es entwickelte sich ein enges Match welches die beiden Hessen in 4 Sätzen (11:10, 11:7, 9:11 und 11:7) für sich entscheiden konnten. Damit war das Halbfinale erreicht. Dort trafen die beiden auf die topgesetzte Paarung Jarne Schlevoigt und Karl Sufryd (NRW). Beide NRWler hatten bereits tags zuvor das Finale im Einzel bestritten und waren für den Maintaler Simon und seinen Partner An noch eine Nummer zu groß. Mit 3:11, 3:11 und 6:11 verloren Simon und An deutlich, freuten sich aber dennoch sehr über den 3. Platz.

Insgesamt hat sich die weite Fahrt für die beiden Hessen doch gelohnt und bereits Anfang November steht die 2. Turnierveranstaltung auf dem Programm. Vielleicht tritt dann ja wieder ein Vertreter aus Maintal die Reise nach Thüringen an. Die Detailergebnisse zum Turnier in Neustadt sind hier zu finden.