War Alena bei der ersten Rangliste noch knapp an ihren Erwartungen vorbeigeschrammt, so lief am vergangenen Wochenende in Betzdorf alles nach Plan.

2014 alena mareike

Im Doppel spielte sich die Maintalerin an der Seite von Mareike Bittner (Hofheim) mit einem Sieg gegen Scheele/Niemann locker ins Halbfinale. Gegen Tirschmann/Schubert aus Thüringen gewann das Duo Satz eins souverän, bevor es im zweiten Satz doch noch einmal eng wurde (23.21). Einen ähnlichen Verlauf hatte auch das Finale gegen die Sieger der ersten Rangliste (Nguyen/Rohbeck). Aber auch hier behielten Alena und Mareike die Oberhand und sicherten sich den ersten Platz.

Im Einzel hatte Alena Setzplatz vier inne, mit dem sie in Runde eins ein Freilos hatte. Ihr erstes Match spielte sie gegen Tabea Tirschmann aus Thüringen. Klar behielt Alena in Satz eins die Oberhand, bevor es im zweiten Satz enger wurde. Doch auch hier ließ sich Alena nicht aus der Ruhe bringen und gewann 21:19. Im Halbfinale unterlag sie ihrer topgesetzten Doppelpartnerin Mareike glatt in zwei Sätzen. Am nächsten Morgen spielte sie mit neuem Schwung gegen Thüringens Nummer eins, Marah Kieckbusch um Platz drei. Es wurde das erwartet enge Match mit vielen langen Ballwechseln. Am Ende triumphierte Alena mit 21:18 und 21:18 und kam erneut aufs Podest.

Damit darf sie sich gute Chancen ausrechnen, bei den Deutschen Ranglisten in Stockstadt und Maintal im Einzel und Doppel dabei zu sein.