Nadine Moussa (U15) und Alena Krax (U13) gewannen am vergangenen Wochenende in Messel jeweils den Hessenmeistertitel im Mädchendoppel. Für beide war es der erste Titel auf Hessenebene, so dass die Freude um so größer war.

 

2014 mdu15
Nadine Moussa (rechts) wurde Hessenmeisterin 2014 im Mädchendoppel U15.


Nadine spielte an der Seite der Hofheimerin Hannah Jäger. Das Duo zog ungefährdet ins Finale ein, wo sie überraschend auf Dächer/Walke trafen, die im Viertelfinale die topgesetzte Paarung Bothe/Huang ausgeschaltet hatten. Davon unbeeindruckt spielten Nadine und Hannah stark auf und ließen nie Zweifel an ihrem Siegeswillen aufkommen. In keiner Phase des Spiels konnten Dächer/Walke dem druckvollen Spiel standhalten, so dass beide Finalsätze glatt an Moussa/Jäger gingen.

 

Wesentlich knapper war der Verlauf des Endspiels bei den U13 Mädchen. Hier spielten Alena Krax/Mareike Bittner (Hofheim) gegen ihre Team-Hessen-Kameradinnen Nguyen/Bothe. Es entwickelte sich ein hochklassiges Match mit vielen langen Ballwechseln. Zwar gewannen Alena und Mareike Satz Eins mit 21:18, doch Bothe/Nguyen konterten und holten sich Satz Zwei. Ausgeglichen verlief auch der Entscheidungssatz, doch am Ende hatten Krax/Bittner knapp die Nase vorn.

 

2014 mdu13
Alena Krax (links) wurde Hessenmeisterin 2014 im Mädchendoppel U13.


Ebenfalls aufs Podest sprang Niklas Behrenbruch (U19), der erstmals an der Seite des Dortelweilers Gunnar Scheiwe spielte. Das Duo wurde mit einem Sieg über Freitag/Wang Dritter.

Bereits am Samstag hatten sich Nadine Moussa (U15) und Alena Krax (U13) ihre ersten Podestplätze gesichert. Beide hatten nach sicheren Siegen in Runde eins ein hartes Viertelfinale zu bestreiten. Nadine spielte gegen ihre Doppelpartnerin und rang diese in drei harten Sätzen nieder. Dann scheiterte sie erwartungsgemäß gegen die spätere Siegerin Shrikande. Alena spielte in ihrem Viertelfinale gegen Julia Bothe. Auch hier ging die Partie über drei Sätze. Nach Abwehr von zwei Matchbällen siegte die Maintalerin mit 22:20 im Entscheidungssatz. Das Halbfinale verlor sie anschließend gegen die topgesetzte Spielerin Huang. Auch im Mixed erreichte Alena Krax mit Lars Rügheimer (Hofheim) den dritten Platz. Nach einem sicheren Sieg in Runde eins verloren sie gegen die späteren Hessenmeister Bittner/Mosenhauer.

 

Als jüngster Teilnehmer ging der neunjährige Simon Krax in die Meisterschaft. Er erreichte mit einem Sieg gegen Brown das Viertelfinale, wo er dem späteren Finalisten Behme immerhin einen Satz abrang.

Das Viertelfinale im Mixed U17 erreichte auch Vanessa Leder an der Seite des Frankfurters Yamada. Sie gewannen gegen Perdrix/Langmaack, ehe gegen die späteren Sieger Schluss war.

Sophie Diemar (U13) startete erstmals bei einer Hessenmeisterschaft, hatte aber gegen eine stark aufspielende Scheele keine Siegchance.